Strand Zelt Checkliste beim Kaufen – eigenen Testsieger ermitteln

Wer sich ein Strandzelt kaufen möchte sollte, sollte vorab für sich abklären, welche Anforderungen das Strand Zelt erfüllen sollte. Hier geben wir ihnen eine kurze Checkliste worauf es beim Strand Zelt Kauf ankommt, damit sie ihren eigenen Strandzelt Testsieger ermitteln können.

Sonnenschutz Check

Achten sie beim Kauf darauf, welchen Sonnenschutz die Stranzelte erfüllen. Sonnenschutzzelte werden in der Regel speziell beschichtet und werden mit einem UV Schutzfaktor gekennzeichnet. Ist dies nicht explizit gekennzeichnet können sie davon ausgehen, dass darauf aus Kostengründen verzichtet wurde. Wer jedoch auf Nummer sicher gehen will, checkt welche UV Schutzfaktor angegeben ist. Einen sehr hohen UV 60 weisen beispielsweise das Strandzelt Helios und das Pop up Strandzelt Zack II auf. Wer auf die eigene Gesundheit achtet, sollte dem Sonnenschutz bei der Ermittlung vom eigenen Strandzelt Testsieger besonders Augenmerk verleihen.

Windschutz Check

Am Strand kommt eine steife Brise gelegentlich mal vor und das Strand Zelt sollte auch bei Wind gut schützen.  Checken sie vor dem Kauf in der Produktbeschreibung, ob auch Abspannleinen und Heringe zum fixieren dabei sind. Wer auch bei stärkeren Windböen sein Zelt stark verankert haben will, sollte sein Strand Zelt noch mit zusätzlichen Sandheringen ausrüsten. Solche Sandheringe können sie für wenig Geld dazukaufen.

Sitz Check

Es kommt natürlich auch auf ihre Größe an, aber allzu niedrige Zelte sind sehr unbequem wenn man mal einfach im Zelt sitzen und nicht nur zum Liegen hineinrobben will. Eine Höhe von 1 Meter ist dabei von Vorteil und schon sehr bequem. Das Strandzelt Ikarus und Zack erreichen beide diese Höhe.

Packmaß u. Gewicht – Mobilitätscheck

Wer gerne Strandurlaub macht oder sein Strand Zelt auf Wanderungen und Spaziergänge mitnimmt, sollte auf ein niedriges Packmaß und ein geringes Gewicht achten. Hier wäre beispielsweise das Strandzelt Helios zu empfehlen, da es ultraleicht ist und ein sehr kleines Packmaß aufweist.

Klassisches Strandzelt versus Pop up Strandzelt

Ganz modern sind sogenannte Popup Strandzelte, da sie sich in Sekundenschnelle via Automatik selbst aufstellen. Das Einpacken braucht beim ersten Mal etwas Übung, aber wenn der Faden raus ist, dann ist auch das in Sekundenschnelle erledigt. Wer diesen Komfort schätzt, muss beim Kaufen etwas mehr Budget einplanen. Doch mit 30 – 50 Euro bekommt man bereits hervorragende Modelle. Ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis weist das Wurf Strandzelt Zack auf. Die klassischen Strandzelte müssen mit Zeltstangen aufgebaut werden, aber auch das ist in der Regel binnen Minuten einfach geschafft.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>